Alle Inhalte dieser Site sind urheberrechtlich geschützt; Copyright © C. Ozdoba
Logo der Website „Klassische Philatelie“

Hinweise für Sammler – Frühere Beiträge

      Im Mutterland der Briefmarke, Grossbritannien, hat die Philatelie auch heute noch einen hohen Stellenwert. Kunden des britischen Händlers → Bill Barrell fanden im gestern verschickten Newsletter die Abbildung eines Briefes mit der Absenderadresse „10 Downing Street“, unterschrieben von Rishi Sunak. Der Premierminister gratulierte der Burnley & District Philatelic Society in diesem Brief zum 80-jährigen Bestehen.
      Hat schon einmal eine philatelistische Gesellschaft hier bei uns in der Schweiz eine Grussbotschaft zu einem Jubiläum von einer Bundesrätin oder einem Bundesrat erhalten? Meldet sich der Bundeskanzler bei unseren Sammlerkollegen in Deutschland zu einem solchen Anlass?
      Diese Mitteilung fand ich so aussergewöhnlich, dass ich sie hier mit meinen Lesern teilen wollte. (12. 05. 2024)

      Eine sehr gute Nachricht: Von Herrn Rosenau habe ich erfahren, dass → Philabooks voraussichtlich ab dem Sommer wieder für die Philatelisten da sein wird.
      Nachdem sich Herr Schneider aus gesundheitlichen Gründen zurückgezogen hatte, hat die Neuorganisation etwas länger gedauert, aber aktuell werden bereits wieder Bestellungen entgegengenommen. (Sie müssen allerdings damit rechnen, dass nicht alle aktuell auf der Website aufgeführten Titel lieferbar sind; die Aktualisierung läuft.) (19. 03. 2024)

      Eine wichtige Literatur-Neuerscheinung für Sammler klassischer schweizerischer Ausgaben und an Sperati-Fälschungen interessierte Philatelisten: Richard Schäfer hat einen Band zu Sperati vorgelegt, der voraussichtlich sein philatelistisches literarisches Œuvre abschliesst. Der Band ist bei Corinphila erschienen, aber auf der Website des Auktionshauses finden Sie ihn nicht; ich habe mein Exemplar (es gibt nur 200!) beim → Sammlerladen in St. Gallen erworben. (22. 05. 2023)

      Den Hinweis „Estimate 4'000'000 – 5'000'000 EUR“ liest man nicht häufig in einem Auktionskatalog. Hier sind wir nicht mehr bei Raritäten oder grossen Raritäten, sondern bei Weltraritäten, etwa auf dem Niveau der 1¢ British Guiana (zuletzt 2021 bei Sotheby’s für 8,3 Millionen Dollar verkauft) oder des Mauritius-Briefs (Zuschlag 8,1 Millionen Euro bei Gärtner 2021).
      Um welche Marke geht es? Bei Feldman in Genf wird am 3. Juni das einzige bekannte Exemplar der japanischen 500-Mon-Drachenmarke mit kopfstehendem Mittelstück versteigert. Alle Details zu dieser sicher seltensten Marke der gesamten Asien-Philatelie und einer der Top-Ten-Weltraritäten finden Sie auf der → Website von David Feldman. (4. 05. 2023)

      Die Ausgabe 2023 des Stanley Gibbons Concise Catalogue ist erschienen (analog und digital). Er umfasst alle Ausgaben bis April 2023; das Titelbild zeigt die am 4. April erschienene 1st/Large-Marke mit dem Kopf von King Charles III. Mehr dazu bei → Stanley Gibbons. (Aktualisiert 20. 05. 2023)

      Der ursprünglich für Oktober 2021 angekündigte JSCA-Katalog Band 1 (1871–1876) für die klassischen Marken Japans in zweisprachiger japanisch-englischer Ausgabe ist nun endlich lieferbar. Sie können ihn → hier bestellen und mit PayPal bezahlen; der Preis von ca. CHF 33,– (einschliesslich Versand!) ist sehr günstig. Band 2 (1876–1908) ist weiterhin lieferbar. (15. 04. 2023)

      In Grossbritannien wurden am 8. Februar die ersten Marken mit dem Bild von King Charles III vorgestellt, die am 4. April in den Verkauf kommen. Vorbestellungen nimmt die Royal Mail ab 3. März entgegen; Sie können sich schon jetzt als Interessent registrieren: → The New King Charles III Definitive Stamp auf der Website der Royal Mail. Weitere Details finden Sie in der Sektion Grossbritannien. (8. 2. 2023)

      Die Firma Leuchtturm hat rückwirkend zum 1. 9. 2021 sämtliche Markenrechte und das Material der Firma Hawid übernommen und → vertreibt wieder Hawid-Produkte. Sie finden einen entsprechenden Hinweis auch unter der wieder aktivierten Adresse → hawid.de. (10. 10. 2022)

      Vielleicht kennen Sie das, liebe Sammlerfreunde (ich habe es auch gerade kürzlich wieder erlebt): Jemand aus Ihrem Freundeskreis erbt eine Sammlung und fragt Sie, was er oder sie nun damit anfangen soll.
      Einige interessante Überlegungen dazu finden Sie in dem Artikel → What to do when you inherit stamps (PDF) auf der Website der → British Columbia Philatelic Society. Sprachlich sollte das kein Problem sein, und die in diesem Aufsatz dargestellten Aspekte zur Lösung dieses Problems können durchaus hilfreich sein. (29. 08. 2021)

      Auf der Website der Firma Hawid finden Sie aktuell nichts dazu, aber bei der AIJP gibt es mit Datum 24. Februar 2021 die → Mitteilung, dass die Firma Hawid am 30. Juni 2021 definitiv schliesst. Die Formulierung „Wir hoffen, es gelingt Ihnen, kurzfristig Ersatz für unsere Produkte zu finden“ in der dort zitierten Information von Hawid interpretiere ich so, dass es keine Nachfolge bzw. Übernahme durch eine andere Firma geben wird.
      (Auf der Website von Lindner finden Sie → den Hinweis, dass die Klemmstreifen weiterhin lieferbar sein werden.)
      Ich habe beim → Zubehörhändler meines Vertrauens eine sehr umfangreiche Bestellung platziert – vielleicht auch eine Anregung für Sie? Die „Kiloware“ von → Leuchtturm ist z. B. ein sehr interessantes Angebot … (7. 03. 2021)


Zurück zur Startseite.


Copyright © 2024 und verantwortlich für den Inhalt:

Erste Veröffentlichung am 30. Juni 2024, letzte Bearbeitung am 30. Juni 2024.


Adresse dieser Seite: https://www.klassische-philatelie.ch/sammler_alt.html

Durch das World Wide Web Consortium validierter Code gemäss dem Standard HTML 5